DICHTUNG



Von See und Himmel umarmt
Das Landgut Castello di Morcote erstreckt sich auf der Landzunge von Arbostora im südlichen Tessin, die vollkommen vom Luganersee umgeben ist und auf Italien blickt.

Ein großes Gebiet, das sich durch helle Wälder, große Weiden, mit Weinstöcken und Olivenbäumen bepflanzte Terrassen, steinerne Landhäuser und eine mittelalterliche Burg sanft zum See senkt: 172 Hektar unbefleckte Natur, wo Reben, Olivenbäume und Obst angebaut werden und die Bienen-, Esel- und Pferdezucht gepflegt wird.

Die charakteristischen Dörfer von Morcote, Vico Morcote und Carona bilden in einer harmonischen Aufeinanderfolge enger gepflasterte Gassen, Arkaden und Häuser von antiker und beeindruckender Schönheit einen wunderschönen Rahmen.

Die Burg Morcote befindet sich im Herzen des Landgutes und ihre dominierende Lage steil über dem See, 200m oberhalb der Ortschaft Morcote wirkt besonders beeindruckend. Die Burg wurde von den Visconti – den Herzögen von Mailand – um 1450 dort errichtet, wo sich bereits eine hochmittelalterliche Festung befand und zuvor ein römischer Wartturm.

Eine Geschichte von Menschen, die in einem Traum geglaubt